logo

Lindenschulstraße 20

70327 Stuttgart

Tel: 0711 21660500

Fax: 0711 21660501

linden-realschule@stuttgart.de

logo

Lindenschulstraße 20

70327 Stuttgart

071121660500

info@linden-realschule.de

Sportliche Kooperationen

Sportliche Kooperationen

Unsere Kadersportler 2018-2019

Was bedeutet „Eliteschule des Fußballs“ und „Eliteschule des Sports“?

Etwa 25 Kadersportler/-innen der verschiedensten Sportarten (Fußball, Handball, Turnen, Schwimmen, Wasserball, Leichtathletik, Tennis, Judo, Ringen, BMX …) besuchen derzeit die Linden-Realschule. Diese SchülerInnen haben die Möglichkeit dreimal pro Woche vormittags zu trainieren und sie können dann den versäumten Unterricht in Nachführstunden nachholen. Freistellungen vom Unterricht aufgrund von Lehrgängen und Wettkämpfen werden in der Regel gewährt.

Um in dieses Programm aufgenommen werden zu können, muss ein gewisses Leistungsniveau bzw. ein offizieller Kaderstatus beim jeweiligen Sportverband vorhanden sein. Unsere Partner diesbezüglich sind bisher der VfB Stuttgart, die Stuttgarter Kickers und der Olympiastützpunkt Stuttgart. Viele dieser Sportler kommen nicht aus der Region, sondern sind im Internat/Gastfamilien des OSP untergebracht. Dort werden sie auch pädagogisch betreut.

1. Gestaltung der Trainingskorridore

Die offiziellen Trainingskorridore an der Linden-Realschule sind…

  • dienstags – 1./2. Stunde
  • donnerstags – 1./2. Stunde
  • weitere Korridore möglich

2. Organisation des Nachführunterrichts

Der durch Training verpasste Unterricht wird durch Fachlehrer/-innen nachgeführt. Hierzu werden von der Schulleitung Nachführkorridore vorgeschlagen, welche durch die Fachlehrer/-innen, in Abstimmung mit den jeweiligen Elitesportler/-innen, je nach Stundenplan auch individuell angepasst werden können. Alle Elitesportler/-innen haben eine Anwesenheitspflicht während des Nachführunterrichts!

3. Befreiungen vom Unterricht in den Fächern Sport/Bildende Kunst/Musik/Religion und Leistungsmessung in den betreffenden Fächern

Oft liegen Fächer wie Bildende Kunst, Sport, Musik und Religion in den oben genannten Trainingskorridoren. Diese Fächer werden nicht nachgeführt. Jedoch sind auch in diesen Fächern Leistungsmessungen vorgesehen und erforderlich. Die Elitesportler/-innen müssen sich hierzu eigenständig an den jeweiligen Fachlehrer/-in wenden und abklären wann und in welchem Umfang die Leistungsmessung stattfindet.

Im Fach Sport sind in Klasse 9 vier Noten zu machen. Eine Übersicht über die Zuteilung in die verschiedenen Neigungsgruppen hängen im Klassenzimmer aus. Jeder Schüler/-in muss eigenständig auf die jeweiligen Sportlehrer zugehen, um einen Termin für die Leistungsmessung zu vereinbaren. In Klasse 10 sind nur in den ersten beiden Vierteln zwei Noten zu machen, die dritte Note entfällt für Leistungssportler. Hier erhält jeder Sportler/-in die Note 1 in ihrer jeweiligen Leistungssportart auch wenn diese nicht angeboten wird.

4. Abwesenheit bei Lehrgängen und Wettkämpfen sowie verpasster Unterricht in dieser Zeit

Grundsätzlich werden alle Elitesportler/-innen für Wettkämpfe und Lehrgänge vom Unterricht befreit. In Ausnahmefällen können Befreiungen in Absprache mit dem Eilteschulkoordinator (Herr Frank), der Schulleitung und dem Kooperationspartner oder den Eltern auch verwehrt werden. Alle Elitesportler/-innen haben vor Phasen der Abwesenheit die Möglichkeit, sich über den „Abwesenheitsbogen“ bei den jeweiligen Fachlehrer/-innen mit Infos und Unterrichtsmaterialien (z.B. Arbeitsblätter etc.) über den anstehenden Unterricht versorgen zu lassen. Diese Bögen bekommt man bei Herrn Frank.

Ansonsten ist es hilfreich sich einen Mitschüler/-in innerhalb der Klasse zu suchen, welche(r) alle Unterrichtsmaterialien sammelt. Kopien von Lösungen und Heftaufschrieben können über die Fachlehrer bereitgestellt werden. Hierzu bitte direkten Kontakt zu den Fachlehrern/Klassenlehrer oder Herr Frank suchen.

5. Steuerung von Klassen- bzw Nachschreibearbeiten und Kurztests bei Abwesenheit

Elitesportler/-innen haben auf mehrtägigen Wettkämpfen oder Lehrgängen häufig keine Zeit sich ausreichend auf KAs oder Kurztests vorzubereiten. Stehen unmittelbar nach solchen Phasen Leistungsmessungen oder KAs an, können diese in Absprache mit den Fachlehrern vor der Abwesenheit verlegt werden.