Lindenschulstraße 20

70327 Stuttgart

Tel: 0711 21660500

Fax: 0711 21660501

linden-realschule@stuttgart.de

Lindenschulstraße 20

70327 Stuttgart

071121660500

info@linden-realschule.de

Schullandheim der Klasse 8d Garmisch-Partenkirchen vom 2.5.-6.5.2022

Die Klasse 8d war vom 02.05.-06.05.2022 im Schullandheim in Garmisch-Partenkirchen.

Hier finden Sie einen Bericht der Klasse:

Montag

Um 8 Uhr sind wir an der Schule losgefahren. Die Fahrt war zwar lange, aber sehr angenehm und höchst interessant, da wir die Seen und Berge bewundern konnten. Bei der Ankunft war es ein großes Chaos. Nachdem wir unsere Koffer und Taschen abgelegt haben, bekamen wir unsere Zimmerschlüssel. Danach mussten wir unsere Betten beziehen. Nach ca. zwei Stunden haben wir abgestimmt zwischen Wandern, dableiben oder in die Stadt gehen. Wir sind anschließend in die Stadt gegangen und haben ein Tausch-Spiel gespielt. Wir bekamen z.B. für ein Snickers einen Pokal oder Kosmetikartikel. Nach zwei Stunden sind wir zurück gegangen und haben zu Abend gegessen. Nachdem wir wieder Freizeit hatten, machten wir ein Lagerfeuer, grillten Stockbrot und Marshmallows. Um 22 Uhr mussten wir in unsere Zimmer. Geschlafen wurde natürlich erst später. 😊

Dienstag:

Nachdem wir gefrühstückt hatten, machten wir mit Hilfe von Elli, einer Bäuerin, einen Mozzarella ähnlichen Käse. Zuerst musste die Butter hergestellt werden, um dann den Käse mit Milch, Buttermilch und Lab herzustellen. Nach circa 2 Stunden war dieser fertig und wir aßen ihn mit Tomaten, Balsamico, Basilikum und Brot. Am Nachmittag wanderten wir vom Olympiastadion zur Partnachklamm, während wir in Gruppen eine Geo-Krimi-Tour machten. Dabei lernten wir die Umgebung mithilfe eines Guides kennen. Bei einer Pause an der Klamm konnten wir unsere Beine im kalten Bergwasser abkühlen. Nach der langen Wanderung durften wir noch eine Runde Sommerrodelbahn fahren.

Mittwoch:

Am Mittwoch gab es wie immer um 7:30 Frühstück. Gegen neun Uhr machten wir uns zu Fuß auf zu einem Wasserfall, den man bereits von der Jugendherberge aus sehen konnte. Auf dem Waldlehrpfad gab es verschiedene Aufgaben, wie zum Beispiel „Tierweitsprung“ oder „Baumarten bestimmen“. Als wir am Wasserfall ankamen, war es dort oben sehr kühl. Aber der anstrengende Anstieg wurde mit einem schönen Anblick belohnt. Nach der Wanderung ruhten wir uns kurz aus und machten dann einen Bogenschießkurs, welcher sehr viel Spaß gemacht hat. Uns wurde gezeigt, wie man perfekt zielt und trifft, da wir unterschiedliche Objekte, wie z.B. Waldtiere aus Styropor treffen sollten.

Donnerstag:

Am Donnerstag standen wir wie jeden Tag um 7:30 Uhr auf und frühstückten. Um neun Uhr war dann der Treffpunkt auf dem Parkplatz, wo uns die Mountainbikes zugeteilt wurden. Danach konnten wir uns jeweils einer Gruppe zuteilen: eine Gruppe, die eine anspruchsvollere Tour fuhr und eine Gruppe, die eine leichtere Tour fuhr. Als wir unsere Fahrräder bekommen haben, fuhren wir auch schon los. Jede Gruppe mit jeweils einem Guide. Die schwerere Gruppe fuhr einen steileren und Weg entlang, während die leichtere Gruppe am Fluss entlang fuhr. Insgesamt war es ziemlich anstrengend in beiden Gruppen. Die Sattel waren relativ ungemütlich und unser Hintern hat wehgetan. Am Nachmittag waren wir alle erschöpft und erholten uns.

Leider sind einige im Schullandheim krank geworden, sodass wir uns auch alle wieder auf zu Hause freuten.